Wir in der Presse

Wir in der Presse

Was tun, wenn mein Kind computerspielsüchtig ist?

BILD vom 06. März 2019

Über 450.000 Kinder und Jugendliche stehen deutschlandweit wegen Computerspielen emotional unter Druck - die Auswirkungen auf Schule, Sozialleben und Familie sind enorm. Der Grad zur Sucht verläuft schleichend. Chefarzt Dr. Bert te Wildt klärt im Interview auf.

Zum vollständigen Beitrag

 

Binge-Eating - Was hinter der Essstörung steckt

Bericht auf cosmopolitan.de vom 22. Februar 2019

Etwa ein bis drei Prozent der Deutschen leiden an den krankhaften Heißhungerattacken, für die es sogar einen fachausdruck gibt: Binge-Eating. In einem Experten-Interview klärt Dr. Sabine Dornhofer die wichtigsten Fragen zu einem Krankheitsbild, zu dem viel Aufklärung betrieben werden muss.

Zum vollständigen Beitrag

 

Hartes Training ist noch keine Computerspielsucht

"Spektrum kompakt" vom 21. Januar 2019

Ist das noch Computerspielen oder schon Abhängigkeit? In der elften Ausgabe des Klassifikationssystems der Weltgesundheitsorganisation (ICD-11), die die WHO im Juni 2018 in Genf vorgestellt hat, wird erstmals auch die »Gaming Disorder« als anerkannte psychische Erkrankung aufgeführt sein. Wann davon aber tatsächlich zu sprechen ist und wo die Grenze zum "Normalen" verläuft, erklärt unter anderem Chefarzt Dr. Bert te Wildt.

Zum vollständigen Beitrag

 

Spielsucht: "Das falsche Leben ist viel einfacher"

sueddeutsche.de und SZ "Die Seite 3" vom 07. Januar 2019

Nico ist 21 und spielsüchtig. Statt Erfahrungen zu sammeln, verbrachte er seine Jugend vor dem Computer. Nach sieben Jahren lernt er wieder zu fühlen, zu riechen, zu erleben. Unterstützt wird er auf diesem Weg von Dr. Bert te Wildt, Chefarzt der Psychosomatischen Klinik Kloster Dießen.

Zum vollständigen Beitrag

 

Von Handy bis Alexa - Soll man schon Kindern smarte Technik schenken?

Das Bayern2-Tagesgespräch 17. Dezember 2018

Inwiefern beeinträchtigen Smartphones & Co die Gesundheit unserer Kinder - sei es in Bezug auf Ernährungsgewohnheiten, Haltung, Augen aber auch Entwicklung und Seele? Chefarzt Dr. Bert te Wildt beantwortet im Live-Interview zentrale Fragen rund um die Chancen und Gefahren von Medienkonsum schon in jungen Jahren.

Zum vollständigen Beitrag