Ärzte- und Therapeutengesundheit

Oft stehen diejenigen, die sich um die körperliche und seelische Gesundheit Anderer kümmern, selbst unter einem hohen Druck. Manchmal können sie dem irgendwann nicht mehr standhalten, das bestätigen diverse Studien. So scheint bei Ärzten die Punktprävalenz für eine klinisch relevante depressive Störung mit 6-13% und die Lebenszeitprävalenz mit 41-45% deutlich höher als in der Allgemeinbevölkerung zu liegen. Als Begleiterkrankungen treten zudem häufig Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, ADHS und Substanzmissbrauch auf. Besonders betroffen sind Notfallmediziner, Internisten, Allgemeinmediziner, Neurologen, Psychiater und Psychotherapeuten. Da informelle Konsultationen und Selbstdiagnostik/-therapie sehr häufig stattfinden, begeben sich die Betroffenen oftmals zu spät in professionelle Behandlung. Der Rollenwechsel vom Arzt beziehungsweise Psychotherapeuten zum Patienten stellt Behandler wie Betroffene immer wieder vor große Schwierigkeiten.

Mögliche Symptome depressiver Störungen

  • Ausgeprägte körperliche und mentale Erschöpfung
  • Ein- und Durchschlafstörungen
  • Körperliche Schmerzen oder muskuläre Verspannungen
  • Depressive Stimmung und erhöhte Reizbarkeit
  • Freudlosigkeit, Interessenverlust, Antriebslosigkei
  • Selbstzweifel und Zukunftsängste
  • Lebensmüde oder suizidale Gedanken
  • Selbstschädigendes Verhalten, z.B. in Form von Selbstmedikation mit Genuss- und Suchtmitteln
  • Rückzug aus dem sozialen Leben

Spezifisches qualifiziertes Angebot für Ärzte und Therapeuten

Mit unserem Angebot richten wir uns an Ärzte und Psychotherapeuten, die sich im Beruf und/oder Privatleben über ihre Grenzen hinaus verausgabt und überlastet haben und darüber psychosomatisch erkrankt sind. Oftmals haben die Betroffenen den Eindruck, sich in ihrem Beruf und ihrer Berufung nicht mehr wiederzuerkennen und leiden unter Sinnentleerung und Entfremdung. Ziel unserer Arbeit ist es, den „verwundeten Heiler“ wieder in Einklang mit sich selbst zu bringen. Die beruflich hoch kompetente Seite soll dabei um eine selbstfürsorgliche Seite ergänzt werden. Wir gestehen den Ärzten und Psychotherapeuten, die sich bei uns in Behandlung begeben, hundertprozentig die Patientenrolle zu. Das gesamte an der Behandlung beteiligte Personal wird diesbezüglich regelmäßig geschult und supervidiert. Spezifische Belastungsfaktoren, die sich aus dem Arzt-/Therapeutenberuf ergeben, werden in einer zusätzlichen Gruppe aufgegriffen. Dabei geht es beispielsweise um Themen wie „Verantwortung“ oder das „Arzt/Therapeuten-Ideal“. Auf Wunsch erfolgt ein poststationäres Online-Gruppenangebot.

Nützliche Informationen

Ansprechpartnerin

Dr. med. Maxi Braun
Oberärztin

Tel.:  08807 2251-006
Fax.: 0821 78980-1016

maxi.braun@artemed.de

Weitere Indikationen

Psychosomatische Klinik Kloster Dießen GmbH & Co. KG
Klosterhof 20
86911 Dießen

T 08807 2251-0
F 0821 78980-1016

info-diessen@artemed.de

Patientenaufnahme

Klosterhof 20
86911 Dießen

T 08807 2251-411

aufnahme-diessen@artemed.de

Alexandra Dürrmann-Hörmann
Klosterhof 20
86911 Dießen

bewerbung-diessen@artemed.de

Psychosomatische Klinik Kloster Dießen GmbH & Co. KG
Klosterhof 20
86911 Dießen

T 08807 2251-0
F 0821 78980-1016

info-diessen@artemed.de

Psychosomatische Klinik Kloster Dießen GmbH & Co. KG
Chefarztsekretariat

Klosterhof 20
86911 Dießen

T 08807 2251-425

sekretariat-diessen@artemed.de

Psychosomatische Klinik Kloster Dießen GmbH & Co. KG
Klosterhof 20
86911 Dießen

T 08807 2251-0
F 0821 78980-1016

info-diessen@artemed.de