Die Klosteranlage

Die Anlage des ehemaligen Klosters über den Anhöhen des Ammersees wurde im Rahmen einer umfangreichen Sanierung zu einem einzigartigen Klinikgebäude umgewandelt. Mit Fertigstellung des Baus werden 98 Betten in 90 Einzelzimmer und 4 Zweibettzimmern sowie 18 Einzel- und Gruppentherapieräumen entstanden sein. Alle Bereiche werden höchsten Ansprüchen an moderne Therapieflächen und Unterbringung von Patienten gerecht, ohne dabei den Charme des ehemaligen Klosters zu verlieren. Hierzu sind eine Vielzahl von individuellen Lösungen entwickelt worden, auch um Brandschutz und Denkmalschutz Rechnung zu tragen, ohne das historische Erscheinungsbild zu beeinträchtigen. 

Das Gebäude gliedert sich in fünf Stockwerke. Im Erdgeschoss sind der Patientenempfang, die Therapieflächen, Zimmer der leitenden Mitarbeiter sowie ein Aufenthaltsbereich für Patienten untergebracht. In den drei darüber liegenden Stockwerken befinden sich die Bettenstationen . Im 1. Untergeschoss auf Höhe des Gartens befinden sich der Speisesaal und der Wintergarten sowie die Küche und der Hauswirtschaftsbereich.