Psychosomatische Klinik Kloster Diessen

Die Psychosomatische Klinik Kloster Dießen – Genesung von Körper und Geist am Ammersee

Jeder Mensch findet sich im Laufe seines Lebens in Krisensituationen wieder, in denen er Unterstützung benötigt – sei es durch Freunde, Familienmitglieder oder auch Ärzte und Therapeuten. Wichtig ist dabei vor allem eines: Vertrauen. An diesem Punkt setzt die Psychosomatische Klinik Kloster Dießen an. In dem besonderen Setting eines ehemaligen Klosters am Ammersee unweit der Landeshauptstadt München hat in Dießen ein erfahrenes klinisches Team unter Leitung von Chefarzt PD Dr. Bert te Wildt eine Klinik für Psychosomatik etabliert, die an sich den Anspruch stellt, für ihre Patienten mehr zu sein als „nur“ Krankenhaus: nämlich ein einladender, freundlicher Ort, der Körper und Geist positiv zu verbinden vermag, wenn sie sich im Zuge psychosomatischer Erkrankungen voneinander entfremdet haben.

Wir behandeln in unserer Klinik erwachsene Patienten aus dem gesamten Fachgebiet der Psychosomatik. Im Vordergrund stehen vor allem Störungen wie Depression und Burnout, Verhaltenssüchte wie Internetabhängigkeit und Binge-Eating, Posttraumatische Belastungsstörungen sowie somatoforme und Persönlichkeitsstörungen. Dabei verbinden wir als eine von wenigen Kliniken in unserer therapeutischen Arbeit verhaltenstherapeutische und tiefenpsychologische Ansätze. Wir arbeiten mit einem interdisziplinären Expertenteam aus Ärzten, Psychologen, Co-Therapeuten sowie Bewegungs-, Kunst- und Musiktherapeuten. Jeder Patient erhält nach einer ausführlichen Diagnostik ein speziell auf ihn zugeschnittenes individuelles Therapieprogramm aus modernsten psychotherapeutischen Verfahren inklusive Bewegungs-, Kunst-, medien- oder tiergestützter Therapie. Eine zentraler Baustein des Konzepts ist die Besonderheit des Ortes, in dem es stattfindet: Im geschichtsträchtigen ehemaligen Kloster St. Vinzenz mit Blick auf den Ammersee und umgeben von wunderschöner Natur sowie einem großen kulturellen Angebot ist die Psychosomatische Klinik Kloster Dießen heute ein modernes Haus auf höchstem wissenschaftlichem Niveau, das gleichsam für Vertrauen und Menschlichkeit steht.

Die ausführliche Exploration und Einordnung psychischer Beschwerden sowie die Ableitung von angemessenen und zielführenden Behandlungsempfehlungen sind zeitaufwendig und können im ärztlichen und psychotherapeutischen Praxisalltag besondere Herausforderungen mit sich bringen. Daher möchten wir über unsere stationären Behandlungsmöglichkeiten hinaus unsere Expertise im Rahmen einer diagnostischen Sprechstunde einbringen. Unser erfahrenes Team bietet im Rahmen dieser Sprechstunde eine genaue diagnostische Einschätzung des Krankheitsbildes sowie detaillierte Behandlungsempfehlungen an. Auch unabhängig davon, ob eines der stationären Behandlungsangebote unserer Psychosomatischen Klinik Kloster Dießen sinnvoll ist, beraten und vermitteln wir Patienten im Rahmen unserer wissenschaftlichen Expertise und klinischen Netzwerke.

Gerne stehen wir für weitere Informationen oder zur Vereinbarung eines Vorgespräches - persönlich, telefonisch oder im Rahmen einer Online-Sprechstunde - bereit. Setzen Sie sich einfach mit uns in Kontakt!

Aktuelles

Wenn der Computer zum besten Freund wird

Schwäbische Zeitung vom 19.04.2019

Bei den Lindauer Psychotherapiewochen hielt Chefarzt Dr. Bert te Wild einen Plenarvortrag zum Thema "Diagnostik und Therapie der Internetbezogenen Störungen". Er behandelte verschiedene Ausprägungen wie Computerspielsucht, Cybersex und die Abhängigkeit von Sozialen Netzwerken. Sein Plädoyer: die Gestaltung der digitalen Revolution als wichtige Aufgabe sehen. 

Zum vollständigen Beitrag

 

"Grenzen gab es keine"

Bericht über Internetsucht im UNICUM vom 15.04.2019

Wie äußert sich die Internetnutzung als Sucht und wie kann sie therapiert werden? Dr. Bert te Wildt erläutert dies am Beispiel des eines ehemaligen Patienten der Klinik Kloster Dießen.

Zum vollständigen Beitrag

 

Wenn Essen zur Sucht wird: Das Phänomen "Binge-Eating"

Berliner Morgenpost am 13.04.2019

Beim sogenannten Binge-Eating stopfen Betroffene Lebensmittel in sich hinein, um psychische Probleme zu überdecken. Es gibt Hilfe. Leitende Oberärztin Dr. Sabine Dornhofer informiert.

Zum vollständigen Beitrag

 

Aus der Artemed Stiftung

Veranstaltungen

2. Symposium für Psychosomatische Medizin

Veranstaltung für Fachpublikum

Unter dem spannenden Oberbegriff "Horizonte und Grenzen von Traumabegriff und Traumatherapie" konnten wir wieder renommierte Referenten für wissenschaftliche Fachbeiträge gewinnen, die das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuten werden.

Gleichzeitig freuen wir uns ganz besonders auf die Möglichkeit, uns im Rahmen der Diskussion, bei einer gemeinsamen Kaffeepause oder dem abendlichen Barbecue fachlich und kollegial mit Ihnen auszutauschen.

Programm